Aktivitäten

Für den 29. November 2019 ist durch Fridays for Future eine weitere globale Klimademo geplant. Nachdem wir am 20. September als Gruppe an der Demo teilgenommen hatten, wird es diesmal keinen offiziellen Aufruf zur gemeinsamen Teilnahme geben.
Aber wenn ihr euch den Tag freihalten könnt und gern teilnehmen möchtet, so könnt ihr euch an Pia wenden, die auch noch Plakate von der letzten Demo aufbewahrt hat.

Habt ihr schon unseren Newsletter abonniert? Falls nicht, könnt ihr alle bereits erschienenen Ausgaben auch auf dieser Webseite herunterladen.

Das EngaBu-Team hatte auch in diesem Jahr fleißig geplant und für den diesjährigen Buddhistischen Aktions-Monat (BAM) im Juni einiges vorbereitet.

Auch beim Stadtradeln waren wir mit einem eigenen Team dabei. Wir hoffen, dass wir auch im kommenden Jahr wieder mit viel Spaß dabei sein werden.

Unsere bislang monatlichen EngaBu-Treffen (in der Regel am letzten Sonntag im Monat) haben wir derzeit mangels Teilnehmern eingestellt. Es wird auch weiterhin Treffen geben, aber in größeren Abständen. Die Termine werden hier auf der Webseite und in unserem E-Mail-Verteiler bekannt gegeben.

 

Globaler Klimastreik am 20. September

Euch ist sicher nicht entgangen, dass die Natur, die wir und alle anderen Wesen zum Leben brauchen, durch menschliches Fehlverhalten in akuter Gefahr ist.

Sangharakshita war es schon seit den 70er Jahren ein wichtiges Anliegen, dass Buddhistinnen und Buddhisten sich auch für ihre Umwelt engagieren.

Wie ihr vermutlich alle wisst, streiken seit einiger Zeit Schülerinnen und Schüler, um deutlich zu machen, dass die aktuelle Klimapolitik ihre Zukunft gefährdet. Am 20. September wurden nun alle aufgerufen auf die Straße zu gehen und deutlich zu machen, dass die Zeit drängt und möglichst umfassende und effiziente Klimaschutz-Maßnahmen zeitnah erforderlich sind.

In Essen hat die Ortsgruppe von Fridays for Future die Veranstaltungen organisiert.

Auch einige Menschen des Buddhistischen Zentrums Essen wollten sich daran beteiligen (z.B. an der Demo teilnehmen) und auch der Meditationsabend im Zentrum (meditativ) war diesem Thema gewidmet.

Es war schön, dass wir dort als Buddhisten sichtbar waren.

Mit engagierten und betroffenen Grüßen

Euer Engabu-Team
Nagadakini, Pia und Alyssa