Hospizdienst Mandala


Über Vergänglichkeit und Sterben und Tod zu reflektieren ist eine traditionelle buddhistische Praxis - ebenso wie die Übung von Mitgefühl für Menschen in schwierigen Situationen. Beides miteinander verbunden findet sich in der ambulanten Hospizbewegung wieder.

Darum gründeten einige Menschen aus dem Essener Sangha 2005 den Hospizdienst Mandala e.V. Wer möchte, kann hier eine Fortbildung als ehrenamtliche Sterbebegleitung absolvieren und dann Menschen in der letzten Phase ihres Lebens aktiv begleiten und unterstützen. Die Ausbildung stützt sich auf buddhistische Werte und Ansätze, die Ehrenamtlichen und natürlich auch die Sterbenden sind aber an keine Konfession gebunden.

Während der Begleitung Sterbender unterstützen wir uns gegenseitig in der Gruppe. Der regelmäßige Austausch von Erfahrungen und Erlebtem sowie Supervision gehören mit dazu. Der Verein hat seinen Sitz in Bochum, unsere Arbeit erstreckt sich aber auch über die Grenzen Bochums hinaus.

Wenn du Interesse hast, hier mitzuwirken, melde dich bitte bei: hospizdienst-mandala-ev@web.de

Unsere Homepage: hospizdienst-mandala-ev.de